Datenschutzhinweise

1) Inhalt dieser Hinweise

Mit diesen Datenschutzhinweisen erläutern wir Ihnen unseren Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten, wenn Sie uns auf thomashelbing.com besuchen. Zudem informieren wir Sie über Ihre Rechte nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).  

2) Verantwortlicher

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO für die Verarbeitung Ihrer auf Daten ist die Dr. Thomas Helbing, Rechtsanwalt, Kopernikusstr. 9, 81679 München. Die Kontaktdaten finden Sie im Impressum.

3) Kontaktformular

Ihre Angaben im Kontaktformular nutzen wir zur Bearbeitung Ihres jeweiligen Anliegens. Ihr Name dient der Ansprache. Wenn Sie anonym bleiben möchten können Sie einen fiktiven Namen eintragen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen des Kontaktformulars sind unsere berechtigten Interessen (Erleichterung der Kontaktaufnahme) (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO) und, falls Sie Mandant sind oder werden möchten, die Vertragsanbahnung oder -erfüllung (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO).

Wir löschen Ihre Nachricht mit dessen Erledigung, bzw. nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.

Die Übertragung der Inhalte des Kontaktformulars erfolgt verschlüsselt, jedoch nicht Ende-zu-Ende verschlüsselt, da auf dem Webserver eine Entschlüsselung erfolgt. Für eine sichere Kommunikation können Sie mir mittels S/MIME E-Mails austauschen, wodurch eine Ende-zu-Ende Verschlüsselung gewährleistet ist.

Meinen öffentlichen Schlüssel finden Sie hier.

4) Newsletter

Um sich für meinen Newsletter anzumelden müssen Sie lediglich eine E-Mail Adresse angeben. 

Mit Ihrer Anmeldung erteilen Sie mir die Datenschutz-Einwilligungm Ihnen per E-Mail Information zu Neuigkeiten, Produkten und Leistungen im Bereich IT-Recht und Datenschutz zukommen zu lassen. Der Newsletter erscheint in unregelmäßigen Abständen und es kann auch lange Pausen geben.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie den Newsletter abbestellen. Schreiben Sie mir dazu einfach eine kurze Nachricht per E-Mail oder nutzen Sie den Link zum Abbestellen in der jeweiligen E-Mail. Das Widerrufsrecht mit Wirkung für die Zukunft gilt auch, sofern Sie sich vor dem 25. Mai 2018 angemeldet haben.

Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail mit einem individuellen Link. Erst durch Anklicken dieses Links wird die Anmeldung aktiv. Dies dient der Sicherstellung, dass der Abonnent Inhaber der E-Mail Adresse ist. Die Anmeldung wird protokolliert. Hierbei kann auch die IP Adresse zum Nachweis der Anmeldung protokolliert werden.

Rechtsgrundlage für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO). Ich lösche Ihre Daten, wenn Sie sich vom Newsletter abmelden.

Ich kann erfassen, ob Newsletter geöffnet werden und welche Links darin angeklickt werden (Newsletter-Tracking). Ich nutze diese Daten jedoch ohne Personenbezug, z.B. ermittle ich die Öffnungsrate oder Anzahl der Klicks insgesamt auf bestimmte Links. Ich nutze diese Informationen, um den Newsletter und die Webseite bedarfsgerecht zu gestalten (z.B. um Themen mit großer Resonanz häufiger zu behandeln). Rechtsgrundlage für das Newsletter-Tracking sind meine berechtigten Interessen an einer bedarfsgerechten Gestaltung meiner Angebote (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO). Sie können dem Newsletter-Tracking jederzeit mir gegenüber widersprechen (siehe Menu Kontakt); ich werde Sie dann vom Newsletter-Verteiler nehmen.

5) Logdaten

Bei jedem Seitenaufruf werden von unserem Server technische Daten erfasst.

Wenn Sie eine einzelne Seite aufrufen, erfassen unsere Web-Server in einer Log-Datei standardmäßig die Adresse (URL) der abgerufenen Seite, Datum und Uhrzeit des Abrufs, etwaige Fehlermeldungen und ggf. das Betriebssystem und die Browsersoftware Ihres Endgerätes sowie die Webseite, von der aus Sie uns besuchen. Wir speichern in unseren Logfiles die IP-Adresse Ihres Rechners für siebenTage.

Die Log-File-Daten werden von uns ausschließlich zur Sicherstellung der Funktionsfähigkeit unserer Dienste verwendet (z.B. Fehleranalyse, Gewährleistung der Systemsicherheit und Schutz vor Missbrauch, z.B. rechtswidrige Kommentare oder Kommentar-SPAM) und nach sieben Tagen gelöscht.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Log-File-Daten unsere berechtigte Interessen (Fehleranalyse, Gewährleistung der Systemsicherheit und Schutz vor Missbrauch), Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

6) Ergänzende Hinweise

a) Pflichtangaben

Alle Felder mit Pflichtangaben sind auf unserer Webseite gekennzeichnet. Ohne diese Angaben ist die Nutzung der entsprechenden Funktion nicht möglich.

b) Kriterien für die Speicherdauer

Wir bemessen die Speicherdauer für Ihre Daten anhand der konkreten Zwecke, zu denen wir die Daten verwenden. Darüber hinaus unterliegen wir gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich insbesondere aus dem Handelsgesetzbuch (HGB), und der Abgabenordnung (AO) ergeben. Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel drei Jahre betragen.

c) Begriffserläuterungen

Im Folgenden erläutern wir einige in diesen Datenschutzhinweisen verwendete rechtliche und technische Begriffe.

Personenbezogene Daten: Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen, z.B. Angaben, die mit Ihrer E-Mail oder Adresse verknüpft sind.

Verarbeitung: Eine Verarbeitung personenbezogener Daten ist jeder Vorgang im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten, z.B. das Erheben über ein Online-Formular, die Speicherung auf unseren Servern oder die Verwendung zur Kontaktaufnahme.

Cookie: Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die auf Ihrem Rechner gespeichert wird. Der Inhalt dieser Datei wird bei jedem Aufruf einer Webseite an unsere Server übertragen.

IP Adresse: Die IP-Adresse ist eine Nummer, die ihr Internet-Anbieter Ihrem Endgerät vorrübergehend oder auch dauerhaft zuweist. Mit einer vollständigen IP-Adresse ist es z.B. anhand von Zusatzinformationen Ihres Internetzugangsbetreibers im Einzelfall möglich, den Anschlussinhaber zu identifizieren.

d) Rechtsgrundlagen

Die DSGVO erlaubt eine Verarbeitung personenbezogene Daten nur, wenn eine Rechtsgrundlage besteht. Wir sind gesetzlich verpflichtet, Ihnen die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten mitzuteilen.

Im Folgenden erläutern wir Ihnen die dabei verwendeten Begrifflichkeiten.

  • Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO) Diese Rechtsgrundlage erlaubt die Verarbeitung, wenn und soweit Sie uns eine Einwilligung erteilt haben.
  • Vertragserfüllung (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO) Diese Rechtsgrundlage gestattet die Verarbeitung soweit diese zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist, einschließlich vorvertraglicher Maßnahmen (z.B. Vorbereitung eines Vertragsschlusses).
  • Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO) Auf Basis dieser Rechtsgrundlage dürfen wir Ihre Daten verarbeiten, soweit dies erforderlich ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der wir unterliegen.
  • berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO) Gemäß dieser Rechtsgrundlage ist uns eine Verarbeitung erlaubt, soweit dies zur Wahrung unserer berechtigten Interessen (oder derjenigen Dritter) erforderlich ist und Ihre entgegenstehenden Interessen nicht überwiegen.

7) Ihre Rechte

Kraft Gesetzes sind wir verpflichtet, Sie über Ihre nach der DSGVO zustehenden Rechte zu informieren. Nachfolgend erläutern wir diese Rechte. Die Rechte stehen Ihnen unter den Voraussetzungen der jeweiligen datenschutzrechtlichen Bestimmungen zu. Durch die nachfolgende Darstellung werden Ihnen keine weitergehenden Rechte eingeräumt.

a) Auskunft

Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im Einzelnen aufgeführten Informationen.

b) Berichtigung

Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen, Art. 16 DSGVO.

c) Löschen

Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im Einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden.

d) Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, für die Dauer der Prüfung durch uns.

e) Beschwerde

Sie haben unabhängig von anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten durch uns gegen die DSGVO verstößt, Art. 77 DSGVO. Sie können dieses Recht bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend machen. Die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden in Deutschland finden Sie unter https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html

f) Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, unter bestimmten Voraussetzungen Sie betreffende Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, zu übermitteln und soweit technisch machbar übermitteln zu lassen, Art. 20 DSGVO

g) Widerruf (von Einwilligungen)

Wenn Sie uns eine Datenschutz-Einwilligung erteilt haben, haben Sie das Recht diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Dies gilt auch für Datenschutz-Einwilligungen, die Sie uns vor Geltung der DSGVO erteilt haben.

HINWEIS AUF WIDERSPUCHSRECHT

Sie haben zudem das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen, sofern wir die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit e. oder f DSGVO stützen. Wir verarbeiten diese Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 21 DSGVO).

Werden Ihre personenbezogenen Daten von uns für Direktwerbung (z.B. mittels E-Mail) verwendet, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verwendung ihrer Daten für diese Zwecke einzulegen. Dies gilt auch für ein Profiling, soweit dieses mit Direktwerbung in Verbindung steht. Profiling meint die Verwendung von personenbezogenen Daten um bestimmte persönliche Aspekte (z.B. Interessen) zu analysieren oder vorherzusagen.